This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

KroaLa 2017

KroaLa 2017

Am Mittwoch den 16.08 trafen wir uns bereits um 17:00 Uhr um unser Gepäck abzugeben. Um 23:00 Uhr war es dann endlich soweit, wir sind mit 2 Autobussen los gefahren nach Kroatien auf unser Pfadi-Lager, das Kroala.

 

Nach etwa 8 Stunden Fahrt und einer kurzen Suche kamen wir an unserem Zeltplatz in Fuzine an. Dort haben wir als erstes unsere Zelte und die Küche aufgebaut, nach einer Mittagspause sind wir dann zum nahegelegen See zum Baden gelaufen. Am nächsten Morgen sind wir dann direkt zum Strand gefahren, was allerdings ein bisschen komplizierter war als gedacht. Ursprünglich war nämlich geplant zu einem mit Sand aufgeschütteten Küstenabschnitt zu fahren, der war allerdings so überfüllt das wir eine Alternative suchen mussten. Nach einer Stunde suchen und einmal Einkaufen haben wir dann doch den perfekten Ort gefunden, eine kleine etwas abgelegene Bucht mit glasklarem Wasser. Dort verbrachten wir dann den restlichen Tag mit schwimmen und in der Sonne rumliegen.

Der Samstag war sehr actionreich, mit eiskalten Wasserfällen und viel Natur beim Kajaken. Den folgenden Tag ließen wir ruhig angehen und brachen erst mittags zu einer kleinen Wanderung zur Filmkulisse der Westernstadt Rosewell aus den Neuverfilmungen der Winnetou-Reihe auf. Abends gab es dann den heiß geliebten Lagerdöner.

Der Montag begann für uns Pfadis schon sehr früh, wir wollten in die Hauptstadt von Kroatien, Zagreb, fahren. Dort angekommen haben wir als erstes alle einmal unser Geld gewechselt und sind zur Sankt Markus Kirche gelaufen. Da es langsam auf Mittag zu ging haben wir uns in Kleingruppen in der Stadt etwas zu essen organisiert. Nach dieser Stärkung wollten wir in das Einkaufszentrum „Arena Centar“ fahren zuerst mussten wir allerdings den einen Reifen von unserem Bus wechseln. Dieser war nämlich einfach geplatzt.

 Nach diesem anstrengenden Ausflug standen wir am nächsten Tag eher spät auf und begannen den Tag mit einem gemeinsamen Brunch. Danach spielten die Jungs Wikingerschach, während die Mädels Ohrringe aus Muscheln und Perlenarmbänder machten und sich die Nägel lackierten und Hanna-Tattoos malten. An diesem letzten Abend gab es zum Abschluss die kroatische Nationalspeise Cevapcici.

Mittwochmorgen hieß es dann Abbauen und Heimfahren. Und so war das Sommerlager der jungen Pfadis auch schon wieder vorbei.

2017-09-29T22:52:22+00:00 Tags: |