Großschwarzenlohe 13.01. (dpsg) – 27 Teilnehmer kegeln um den begehrten Wanderpokal des Stammes.

Nach der anstrengenden Christbaumaktion waren alle fleißigen Helfer zu einem Kegelabend eingeladen. In einem schweißtreibenden Wettkampf versuchten die 27 Teilnehmer, den begehrten Wanderpokal zu ergattern. Steffen Wechsler war schließlich der Glückliche. Doch auch die Verliererin Melli ging nicht leer aus: Sie durfte den “Bressag” mit heim nehmen. Aber …

sie konnte nichts damit anfangen: sie ist Vegetarierin.Doch erstmal von vorne:

Um 18.30 trafen sich alle an der Waldhalle in Großschwarzenlohe, um Alex V., dem Sieger des letzten Jahres, den Pokal abzuluchsen. Nach einigen Runden zum warmspielen wurden per “Gartenzaun”-prinzip (siehe Fotogallerie) die 2 Mannschaften ermittelt: Pokal- und Bressaggruppe. Dann konnte die “Fuchsjagd” beginnen. Die Entscheidung um den Pokal fiel erst in der letzten Runde. Mit 5 mal “alle Neune” war Steffen nicht einzuholen und stand nach 1,5 Stunden spannender Fights als Sieger fest. In der Bressaggruppe hatte Melli weniger Glück. Ihr Motto schien zu sein: stark anfangen, stark nachlassen. Sah es anfangs noch gut für sie aus, wurde sie dann schnell eingeholt und verlor schließlich mit -3 Pins. Doch sie nahm es sportlich und forderte für nächstes Jahr einen vegetarischen Bressag.